Vlado Kristl – Ich bin ein Mensch-Versuch /


87 min, BetaSP, Germany 2006
Director: Johanna Pauline Maier, Markus Nechleba



















The portrait of the Croatian-German artist Vlado Kristl was shot in the course of my friendship with him in his last years he spent in Munich. The film introduces Vlado Kristl, as he introduced himself to me. His past life flashes occasionally, but only so far as he allows it to do.

The film also shows my own search as a young filmmaker. It documents the development of my own way to handle the camera and my questions and doubts at that time. The film was shot over a period of 2 years in three blocks:
- The shooting of Kristl's film "Art is always outside of human society".
- It shows a bit of Kristl’s everyday life and our debates about art and life.
- Together with his friend Carola Regnier we went on a a trip to the Oberhausen Short Film Festival, where a short film of the three of us "World Congress of the homeless" was shown.

After Kristl’s death in 2004 the very disparate material was edited together with Markus Nechleba. In this sense, Markus Nechleba by whom I had also got in contact with Kristl, became a very important co-author of the film.



Das Portrait des kroatisch-deutschen Künstlers Vlado Kristl entstand im Zuge meiner Freundschaft mit ihm in seinen letzten Lebensjahren, die er in München verbrachte. Der Film stellt Vlado Kristl vor, wie er sich mir vorstellte. Sein Vorleben blitzt gelegentlich auf, aber nur soweit es Kristl zuläßt.

Der Film zeigt auch meine eigene Suche als junge Filmemacherin. Er dokumentiert die Entwicklung meines Kamerablicks, meine Fragen und Zweifel aus dieser Zeit, die ich mit Vlado Kristl debattierte. Es wurde über einen Zeitraum von 2 Jahren in drei Blöcken gedreht :
Der Dreh von Kristls Film «Kunst ist nur außerhalb der Menschengesellschaft».
Der Alltag Kristls und unsere Debatten um Kunst und Leben.
Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Carola Regnier eine Reise zu den Oberhausener Kurzfilmtagen, wo ein von uns zu dritt gedrehter Film «Weltkongress der Obdachlosen» gezeigt wurde.

Das sehr disparate Material wurde nach dem Tod Kristls zusammen mit Markus Nechleba gesichtet, geordnet und montiert. In diesem Sinne wurde Markus Nechleba, über den ich Kristl auch kennengelernt hatte, ein sehr wichtiger und maßgebender Co-Autor des Films.

Vlado Kristl - I am a human experiment